Hautkrebsvorsorge

Hautkrebsvorsorge
Eine regelmäßige Hautkrebsvorsorge beim Hautarzt ist wichtig um rechtzeitig möglicherweise bösartige Hautveränderungen zu erkennen und zu behandeln. Dies ist mit dem regelmäßigen Hautcheck mit Auflichtdermatoskopie oder durch eine computergestützte Videoaufzeichnung von mikroskopischen Bildern Ihrer Muttermale möglich.

Durch die Photodynamische Therapie (PDT) lassen sich Formen von weißem Hautkrebs und dessen Vorstufen mit gutem kosmetischen Ergebnis behandeln.

Mittels ambulanten Operationen können gut- und bösartige Tumore der Haut und Unterhaut entfernt werden.

Nach erfolgreicher Behandlung bösartiger Hautveränderungen sind regelmäßige Vorstellungen im Rahmen einer Tumornachsorge nötig. Die Häufigkeit richtet sich nach der gestellten Diagnose.